Vaterland

Vaterland

 

Die Nationalhymne der Schweiz wurde 1841 von einem Zisterziensermönch geschrieben. 1981 (140 Jahre später) wurde sie vom Bundesrat zur Nationalhymne erklärt. Sie kommt tatsächlich etwas schwülstig daher und so stellt bereits sich die Frage, ob sie noch zeitgemäss sei. Aber: Solange sich eine grosse Gesellschaft zum gemeinsamen Lied von den Festbänken erhebt und wenigstens drei Minuten eine Gemeinschaft ist, erfüllt sie ihren Zweck wohl noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.