Eintauchen

Dichter Nebel über London. LX316 taucht gerade in die Wolken ein, als der Pilot „We’re on automatic landing – all electronic devices have to be completely switched off!“ durchgibt. Für kurze Zeit kommt entspannte Hektik auf: Flight Attendants sammeln emsig letzte Becher ein, binden Vorhänge zurück und stellen sicher, dass alle Passagiere angegurtet sind. Vielflieger lassen sich davon aber nicht beunruhigen. Davon gibt auf diesem Morgenflug viele, und alle blättern weiter gelangweilt in der NZZ, Financial Times oder einer anderen Zeitung, für die man immer noch gerne ein Abonnement bezahlt.

Winterlust

Jahreszeiten sind eine feine Sache. Vorausgesetzt man hat ein warmes Zuhause und kann die klirrende Kälte stundenweise geniessen. Das klappt hier bei Sporz oberhalb der Lenzerheide hervorragend. In anderen Regionen sieht es freilich anders aus. In weniger wohlhabenden Teilen von Europa leiden in diesen Tagen viele Menschen am Kälteeinbruch.

Gebrauchsgegenstand

Die Gesangsbücher werden in der Antoniuskirche in Lantsch/Lenz noch fleissig genutzt. So wie die ganze Kirche, welche trotz kleiner Gemeinde weit besser gefüllt ist, als so manches Gotteshaus in der Stadt. An gewissen Feiertagen sitzen die Frauen und Männer in je einer Kirchenhälfte – um die alten Lieder auf romanisch und in wechselnden Tonlagen zu singen.

Vertrauensvoll

Erstklassiges Fleisch, hausgemachte Würste und Alpkäse zum Träumen. Das alles findet man in einem Hofladen oberhalb von Sur auf der Alp Flix. Aber es ist etwas anders, was das Kauferlebnis so speziell macht: Das Vertrauen in die Ehrlichkeit der Besucher. Ein offenes Regal voller Köstlichkeiten, eine Handliste für die Käufe ein ein paar Einzahlungsscheine. Schön dass es diese Art des Geschäftens immer noch gibt.

Schlussabfahrt

Eigentlich schade, dass man auf der letzten Abfahrt des Tages meist zu müde Beine hat, um den Moment so richtig zu geniessen. Es ist ja auch die gefährlichste Abfahrt des Tages: Die langjährigen Statistiken besagen, dass sich fast alle Verletzungen auf der letzten Fahrt des Tages ereignen. Was sich mit etwas Nachdenken aber leicht erklären lässt.

Anflug

Maisenknödel kann jeder. Viele Vogelfreunde fangen auch viel zu früh damit an – bevor Schnee liegt. Nicht so ein Nachbar.  Er hat eine Kokosnuss so umgebaut, dass die Vögel sich ihr Futter mit akrobatischen Anflügen verdienen müssen. There is no free Lunch – warum soll das nur für Menschen gelten?

Skination

Auch dieser Winter meint es bisher nicht gut mit den Bergbahnen. Dank riesiger Investitionen ist es trotzdem möglich, auf erstaunlich guten Pisten Skifahren zu können. Mindestens so wichtig wie Schneekanonen, ist das aber auch, die Jungend auf die Skier zu bringen. Nur: Wie hält man bei steigenden Investitionen und rückläufiger Frequenzen die Preise familientauglich?

Neujahr

Die Leitartikel in den Zeitungen vom 31. Dezember zeichnen kein gutes Bild von 2016. Es gab zweifellos viele traurige Geschichten – aber das gilt leider für jedes Jahr. So wie es in jedem Jahr auch viele gute Entwicklungen gibt. In 2016 gab es aber besonders viele unerwartete Ereignisse: Trump, Brexit und Rückbau von Freiheit in vielen Länden. Ist die Welt schlechter geworden – oder einfach nur unberechenbarer?