Schlussabfahrt

Eigentlich schade, dass man auf der letzten Abfahrt des Tages meist zu müde Beine hat, um den Moment so richtig zu geniessen. Es ist ja auch die gefährlichste Abfahrt des Tages: Die langjährigen Statistiken besagen, dass sich fast alle Verletzungen auf der letzten Fahrt des Tages ereignen. Was sich mit etwas Nachdenken aber leicht erklären lässt.

Reiselust

Endlich ist die geruhsame Ferienzeit zu Ende, und die Geschäftsreisenden können wieder der Reiselust frönen. Man sieht die glücklichen Gesichter allenthalben – auf den seltsamen Plakaten mit lachenden Performern allerdings häufiger, als auf den Gesichtern der Passagiere.

Anflug

Maisenknödel kann jeder. Viele Vogelfreunde fangen auch viel zu früh damit an – bevor Schnee liegt. Nicht so ein Nachbar.  Er hat eine Kokosnuss so umgebaut, dass die Vögel sich ihr Futter mit akrobatischen Anflügen verdienen müssen. There is no free Lunch – warum soll das nur für Menschen gelten?

Skination

Auch dieser Winter meint es bisher nicht gut mit den Bergbahnen. Dank riesiger Investitionen ist es trotzdem möglich, auf erstaunlich guten Pisten Skifahren zu können. Mindestens so wichtig wie Schneekanonen, ist das aber auch, die Jungend auf die Skier zu bringen. Nur: Wie hält man bei steigenden Investitionen und rückläufiger Frequenzen die Preise familientauglich?

Neujahr

Die Leitartikel in den Zeitungen vom 31. Dezember zeichnen kein gutes Bild von 2016. Es gab zweifellos viele traurige Geschichten – aber das gilt leider für jedes Jahr. So wie es in jedem Jahr auch viele gute Entwicklungen gibt. In 2016 gab es aber besonders viele unerwartete Ereignisse: Trump, Brexit und Rückbau von Freiheit in vielen Länden. Ist die Welt schlechter geworden – oder einfach nur unberechenbarer?

Festlaune

festlaune

Sylvester steht vor der Tür. Hochbetrieb beim Friseur, dem Traiteur, dem Geschäft mit mit den kleinen (Polyester) Schwarzen und leider auch bei allen Hilfsorganisationen, die sich um einsame oder bedürftige Menschen kümmern. Wer sich gerne wenigstens finanziell dankbar zeigen will, mit Familie oder Freunden feiern zu können, findet unter zewo.ch eine lange Liste mit zertifizierten Hilfsorganisationen.

Konzertant

Ein schlichtes Instrument wartet vor einer schlichten Wand auf seinen Auftritt. Wie viele tausend Stunden hat der Musiker wohl geübt und an seinen Fähigkeiten gefeilt? Man sagt, dass hinter einer grossen Fähigkeit rund 10’000 Stunden an hartnäckiger Arbeit stecken. Bei klassischer Musik ist das sicher der Fall.

Weihnacht

weihnacht

Da Kreuz ist ein uraltes Symbol. In der christlichen Welt symbolisiert der vertikale Balken die Beziehung der Menschen zu Gott und der horizontale Balken die Beziehung der Menschen untereinander. Nicht erklärt wird der Giebel dieses Kreuzes nahe der Alp Scharmoin ob Lenzerheide. Es mag ein profaner Wetterschutz sein. Vielleicht aber auch ein Symbol, dass die Beziehung zwischen den Menschen eines besonderen Schutzes bedarf – das legen zumindest die Nachrichten der letzen Monate nahe.

Baustelle Zukunft

Zukunft

Es gibt Dinge, die werden hoffentlich nie fertig – wie z.B. die Zukunft. Dann gibt es aber auch solche, welche man sich irgendwann gerne zu Ende wünscht – so z.B. die Flughäfen dieser Welt. Sie sind eine nie endende Baustelle, deren Einfahrten in die Parkhäuser und verschlungenen Wege zu den Gates jeden Monat immer wieder ändern.

Heimkehr

Heimkehr

Nach ein paar Tagen wohlbehalten von einer Reise heimzukehren ist eine unterschätzte Gnade. Nicht weil Reisen heutzutage besonders gefährlich wäre. Aber es gibt viele Ort, an welche man besser nicht zurückkehrt. Oder wie es unlängst jemand schön auf den Punkt brachte: Die Erde besteht zu 70% aus Wasser und 30% aus Krieg – ganz so verzweifelt ist die Lage glücklicherweise nicht.